Dr. Katharina Gerarts
Wissenschaftlerin, Moderatorin, Publizistin

Wissenschaftlerin, Moderatorin, Publizistin

Hier können Sie mehr über mich sowie meine Lehr-, Forschungs- und Vortragsaktivitäten erfahren. Gerne können Sie mich kontaktieren, wenn Sie Interesse an einer Zusammenarbeit für Vorträge, Moderationen, Fortbildungen usw. haben. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!


Aktuell

Juni 2021: Gesprächsteilnahme bei der Redezeit in NDR-Info zum Thema Gewalt gegen Kinder, zusammen mit Ursula Enders (Zartbitter) und Hermann-Josef Borjans (BDK, Sprecher Kriminalprävention und Opferschutz), der Podcast ist hier zu hören


März 2021: Erstunterzeichnerin bei #wahlaltersenken

Gerne habe ich bei der Kampagne #wahlaltersenken des Deutschen Bundesjugendringes als ehemalige Beauftragte des Landes Hessen für Kinder- und Jugendrechte sowie Mitgründerin des Kinderrechte-Instituts mit erstunterzeichnet. Mehr Infos in diesem pdf und online unter https://wahlalter.info


Februar 2021: Neuer Blogbeitrag zu Privatsphäre und der Würde von Kindern

Der Beitrag ist im Blog von Makista erschienen und kann hier gelesen werden.


Oktober 2020: Wechsel zur Karl Kübel Stiftung in den Vorstand.

Ich freue mich auf neue berufliche Herausforderungen. Ab dem 1. Dezember 2020 bin ich Vorstandsmitglied in der Karl Kübel Stiftung in Bensheim.


Juli 2020: Danke @Heinz Stricker für die schöne Rezension

In der Ausgabe 4-20 des Schulmagazins 5-10 findet sich eine Rezension zum meinem im letzten Jahr erschienenen Methodenbuch Kinderrechte.


Mai 2020: Blog auf www.kinderrechteinstitut.de

Auf der Homepage des Kinderrechte-Instituts finden sich jetzt auch aktuelle Infos zu unseren Aktivitäten im Blog. Ganz neu: "Corona deckt Missstände bei der Umsetzung der Kinderrechte auf" - Viel Spaß beim Lesen!


April 2020: Kommentar zu Kinderrechten in Zeiten von Corona

In den letzten Tagen haben wir im Kinderrechte - Institut an einem gemeinsamen Kommentar zur Situation der Kinderrechte in Zeiten von Corona gearbeitet. Dabei sind uns vor allem vier Prämissen wichtig, die wir in dem Beitrag aufschlüsseln. Einerseits kann Corona eine Chance sein, wir stellen jedoch alte und neue Versäumnisse fest, auf die wir gerne hinweisen möchten. Keine Frage: Ein Zuhause zu haben, sauberes Trinkwasser, um die Hände zu waschen, Zugang zu Lebensmitteln und sanitären Anlagen scheint , verglichen mit der Situation vieler anderer Kinder, ein Privileg zu sein. Allein für die BRD gedacht jedoch ist es uns sehr wichtig, einen Beitrag zu leisten, sodass aus dieser Situation für die Kinder in Deutschland auch Chancen entstehen können. Und nicht noch tiefere Gräben. Den ganzen Text auf unserer Homepage oder im Blog von Makista.

Oktober 2019: Gründung des Kinderrechte-Instituts

Im Oktober 2019 habe ich mit meiner Kollegin und Freundin Miriam Zeleke das Kinderrechte-Institut gegründet. 

Als Pädagoginnen, Wissenschaftlerinnen und Mütter wollen wir die Rechte von Kindern laut UN-Kinderrechtskonvention stärken und verbreiten, und zwar in der praktischen pädagogischen Arbeit, aber auch in Politik und Wirtschaft. Mehr unter www.kinderrechteinstitut.info; außerdem finden Sie uns auf instagram.

August 2019: Neues Buch erschienen

Druckfrisch ist gerade auch meine neue Publikation eingetroffen: in dem Methodenbuch Kinderrechte werden unter anderem didaktische Vorgehensweisen erörtert, mit denen (junge) Kinder und Jugendliche zu den Kinderrechten arbeiten können; das Buch kann beim Wochenschau-Verlag bestellt werden.





Meine Themen

Ich arbeite zu den Themen...

  • Kinderrechte und Kinderpolitik
  • Partizipation von Kindern und Jugendlichen
  • Kinderschutz
  • Kindheiten national und international
  • Child-Well-Being
  • Kinderarmut
  • Lebenswelten von Kindern in Deutschland und weltweit


Coming soon...

Online Kinderrechte-Kongress, veranstaltet von OUTLAW.Die Stiftung, Karl Kübel Stiftung, ISA, Landesbeauftragte für Kinder- und Jugendrechte Hessen und Kinderrechte-Institut. Der Kongress findet statt am 16. und 17.9.2021; mehr Infos hier.











 
 
 
E-Mail
Anruf
LinkedIn